Skip to main content

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) hat Tilias digitalen Zwilling "4DigiTwin" den »Sächsischen Digitalpreis 2024« verliehen

Leipzig/Löbau, 10.06.2024Erfolg für Tilia beim Sächsischen Digitalpreis 2024!

Die Software „4DigiTwin“ der Leipziger Tilia GmbH wurde mit dem Sächsischen Digitalpreis 2024 ausgezeichnet. In der Kategorie „Wirtschaft“ erreichte der digitale Zwilling den zweiten Platz. Staatsminister Martin Dulig überreichte im Rahmen der Messe „forum sachsen digital“ in Löbau den Preis, der dieses Jahr unter dem Motto „Digitale Lösungen im Bereich Rohstoffe und Energie“ stand.

Der zum zweiten Mal vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ausgelobte Preis würdigt beispielhafte Projekte, die die digitale Transformation im Freistaat Sachsen beschleunigen. Eine vom SMWA berufene Expert*innen-Jury wählte aus den eingegangenen Bewerbungen die Nominierten in den Kategorien „Gesellschaft“, „Wirtschaft“ und „Open Source“ aus. Vom 15. bis zum 30. April 2024 entschied schließlich ein Online-Publikumsvoting über die finalen Platzierungen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem 4DigiTwin nicht nur Expertinnen und Experten, sondern schlussendlich auch die Öffentlichkeit überzeugen konnten. Wir stehen vor der Herausforderung, dass wir unsere Ressourcen möglichst effizient einsetzen wollen und auch müssen. Das entspricht einerseits gesetzlichen Anforderungen, andererseits ist es aber auch sozial, ökologisch und gesellschaftlich motiviert. Mit dem 4DigiTwin haben wir ein ganzheitliches Produkt geschaffen, durch das die Wärmewende für Alle planbarer und bezahlbarer wird. Umso schöner, dass unsere Arbeit nun in dieser Form bestätigt wurde.“

Frances WeißProjektleiterin 4DigiTwin

Trailer zum Projekt“4DigiTwin“ des Sächsischen Digitalpreises

Worum geht es bei "4DigiTwin"?

Ein digitaler Zwilling beschreibt eine virtuelle Kopie eines physischen Systems, Prozesses oder einer Umgebung, anhand derer man komplexe Zusammenhänge darstellen, analysieren und optimieren kann. Mit der Software „4DigiTwin“ der Tilia lassen sich gesamte Quartiers-Energienetze abbilden – von der Erzeugung über den Verbrauch bis zur Speicherung. Über Sensoren werden relevante Netzdaten gesammelt und von der Software analysiert und übersichtlich dargestellt. Vom Betreiber können die Netze dann anhand gewünschter Parameter beispielweise wirtschaftlich oder ökologisch optimiert werden.

Die Innovation des „4DigiTwin“ ist der ganzheitliche Ansatz: Die Verwendung eines digitalen Zwillings („DigiTwin“) unter den Gesichtspunkten der vier großen Trends der Energiewirtschaft („4D“: Digitalisierung, Dekarbonisierung, Dezentralisierung, Demokratisierung) soll Erzeuger- und Verbraucherseite in Einklang bringen. Während derzeit vorhandene Produkte auf einzelne Gebäude oder Sektoren beschränkt sind, eignet sich der digitale Zwilling der Tilia für ganze Quartiere und heterogene Gebäudebestände.

„Mit unserem digitalen Zwilling leisten wir Unterstützung für die Betreiber insbesondere von Wärme- und Wassernetzen. Für die Wärmewende ist eine genaue Kenntnis dieser Infrastrukturen von enormer Bedeutung. So können deren Effektivität und Langlebigkeit gesteigert und die Auswirkungen von Optimierungen und Investitionen vorab geprüft werden. Das wird die Wärmewende planbarer und bezahlbarer machen. 4DigiTwin wird zukünftig auch für die Verwaltung von Strom- und vielleicht sogar Transportnetzen genutzt werden - das sind die nächsten Entwicklungen, die wir angehen werden.“

Christophe HugGeschäftsführer der Tilia

Unsere Projektpartner

Bei der Umsetzung hat Tilia mit Partnern aus Industrie und Forschung zusammengearbeitet. An der technischen Ausstattung und Planung waren die KET Kirpal Energietechnik GmbH Anlagenbau & Co. KG sowie die EINDIGY GmbH & Co. KG beteiligt.

Als Forschungspartner hat die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig die Entwicklung begleitet und die Implementierung der Plattform hat die NetLume/idatase GmbH übernommen. Als erster konkreter Anwendungsfall wurde das Wärmenetz im Demonstrationsquartier Schkeuditz modelliert, analysiert und simuliert.

Wir freuen uns riesig und danken unseren Partnern und Mitarbeitern, ohne deren hervorragende Arbeit und frischen Ideen diese Auszeichnung nicht möglich gewesen wäre!
03:17:53 - 147.75 MB